Archiv für den Monat Dezember 2012

Abschied 2012

Es war ein langes Jahr, mit vielen freudigen Ereignissen, aber auch ner Menge traurigen Erfahrungen.

Das Jahr 2013 soll unser Jahr werden.

silvester05

Am Jahresende folgt oft ein Fazit, mit dem jeder für sich mehr als klar sieht.
Was er hat gut gemacht und weniger gut, das gibt dann für das neue Jahr sicher mehr Mut.
Dieses Jahr brachte vielen Menschen Freude, nur dem Menschen nicht, der seine Zeit nur vergeudet.
Nur wer aktiv ist und sich stets bemüht, die Ergebnisse der Arbeit im neuen Jahr sieht.

In diesem Sinne:

Guten Rutsch und auf ein besseres 2013

 

Jahresrücklblick 2012 in Bildern

9353038_a1ec23Januar – Wir sind schwanger *hihi*

IMG_1173Februar – Eiszeit

März – Hochzeit 30.03.12

April – Endlich raus aus der Schimmelwohnung

IMG_0117Mai – Geburtstagsbackerrei für den Stiefsohn

IMG_0178Juni – Neues Auto

Juli – Die letzten Ferien mit meinen Jungs

IMG_1324August – ein facettenreicher Sommer

fineSeptember – Das Fusselmeedchen wird geboren

IMG_1489Oktober – wunderschöner Spätsommer

 IMG_3543November – Mit der Püppi zu Besuch bei den Großeltern und Hund Marley

IMG_3552Dezember – Herzgeschenk meiner Mum

Wir wünschen euch von Herzen alles liebe für das Jahr 2013, mögen all eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Jeden Tag neuen Mut das Leben zu meistern
und Euch für neue Dinge zu begeistern.
Alle Schwierigkeiten an die Seite zu fegen
und Streitigkeiten beizulegen.
Das Glück soll Euch begleiten und Euch keine
Sorgen bereiten.
Das wünschen wir Euch fürs neue Jahr und
hoffen es wird wahr.

Wusstest du…

Wusstest du….

 

Wusstest du, mein erster Weg morgens an die Kaffeemaschine ist? Ohne dieses braune Gold geht hier wirklich nichts. (junkie)

Wusstest du, das der Fusselpapa und ich uns 2010 im Internet kennenlernten? Jaja, das WWW 😀

Wusstest du, das ich eigentlich ein waschechtes Westerwälder Mädchen bin? Man sagt, da kommen die besten Frauen her *thihihihi*

Wusstest du, das ich mir 2010 mit dem Umzug an die Küste einen Herzenswunsch erfüllt habe? Wusstest du auch das ich mir damit ganz schön mein Leben auf den Kopf gestellt habe? Ich habe auch viel verloren dadurch, aber auch viel gutes dazu gewonnen.

Wusstest du, das wir 4 Monate geübt haben, bis unser Herzenswunsch *Fusselbaby* in Erfüllung ging?

Wusstest du, das ich früher einmal jeden Tag im Reitstall verbacht habe? 2006 saß ich das letzte mal auf einem Pferd, es wird Zeit das zu ändern.

Wusstest du, das ich an den Strand gehe wenn es mir seelisch richtig schlecht geht? Ich liebe die Ruhe und die Freiheit.

Wusstest du, das ich bis vor kurzem ein absoluter Backmuffel war? Seit dem Meedchen vergeht keine Woche in der ich nicht irgendetwas backe.

Wusstest du, das ich Handarbeit gehasst habe? Nun bin ich süchtig nach nähen und Häkeln.

Wusstest du, das ich unheimliche Höhenangst habe? Witzigerweise ist der Fusselpapa im Gerüstbau tätig *fail*

Wusstest du, das ich einmal Pinke Haare hatte? Es wird wieder Zeit für eine Veränderung, man darf gespannt sein.

Wusstest du, das ich das Bloggen und Twittern für mich erst in der Schwangerschaft mit dem Meedchen entdeckt habe? Ich war wirklich ein absoluter Nerd.

Wusstest du, das ich den Duft von Zitronengrass liebe? Es ist Balsam für die Seele.

Wusstest du das ich seit diesem Jahr wieder eine wahre, echte Freundschaft pflege? So richtig mit dauernd aufeinander glucken und tratschen *hach*Toll* ❤

Wusstest du, das mich Menschen ohne Kinder oder Baby nicht verstehen? Ich spreche scheinst eine andere Sprache.

Wusstest du, das wenn du mit einem Tragebaby durch unsere Stadt läufst, du quasi als Ausserirdischer gilts? *neeeeeervig* *Gafferalarm*

Wusstest du das ich mich von Frau Elch getagget fühle und ihr dürft es auch. Vielen Dank für die Inspiration zu diesem TAG. Ihr dürft euch ebenfalls *getaggt* fühlen.

IMG_3757

 

 

Stillpause, Stillkrise, Stilldrama…

…hat sich nun auch bei uns ereignet.

Eigentlich wollte ich bis zum 6. Monat Stillen. Wenn es geht. Hab ich vor 2 Tagen noch mit Frau S. drüber gesprochen.

Auf das Thema kamen wir, da ich eine 2×12 Stunden Stillpause eingelgen musste. Mein Becken stresst mich und irgendetwas hat sich da verschoben, übereinandergeschoben, das ich recht ordentliche Schmerzen habe. Mein Arzt verpasste mir 2 Spritzen, was aber acuh bedeutete das auch nicht stillen darf, da sich dieses Medikament nicht mit Stillen verträgt. Nun, ich dachte, ja es sei kein Problem, denn ich hatte ja noch genug Milch eingefroren. Und abpumpen sei ja auch kein Problem um die Milchbildung weiterhin anzuregen. Allerdings hab ich diese Rechnung ohne mein Meedchen gemacht.

Ich sollte vielleicht erwähnen, das wir auch schon seit fast 4 Wochen im knappen 1,5-2 Stunden-Rhytmus tranken. Somit bekam ich mit der Oktobermilch mein Meedchen nicht satt. Ich fütterte also Pre-Nahrung bei. Diese vertrag sie gut und war auch schnell zufrieden. Nachts begann ich dann wieder zu stillen. Leider begann das Drama mit dem Rhythmus von vorne. Sie trank diesesmal aber beide Seiten. Die waren beide prall und voll. Aber zufrieden war sie nicht. Also machte ich noch eine Flasche. Diese trank sie dann auch bis zur Hälfte, war zufrieden und strahlte.

Wohlgemerkt, haben wir dieses Spielchen nun 2 Tage gehabt. Mir wurde relativ schnell klar: Ich kann mein Baby nicht mehr ernähren.

Mir schossen sofort die Tränen in die Augen. Auch jetzt muss ich wieder heulen wenn ich das hier schreibe: Wir haben abgestillt.

Das wir ohne den Spritzenkram vielleicht noch etwas länger durchgehalten hätten, das steht ausser Frage. Ich denke aber das für uns die richtige Entscheidung war, diesen Schritt nun zu gehen. Ich habe wenig Interesse daran, mich und mein Meedchen weiter zu quälen. Das Medchen mit Hunger und mich mit dem Druck, zu versagen. Mich mit Pumpen, Massieren zu quälen, in Malzbier und Tee zu ertränken. Lieber gebe ich ihr die Flasche und habe die Gewissheit, das sie satt ist und sehe in ein glückliches und zufriedenes Mops-Baby-Gesicht. Zudem kann ich nun endlich Schmerztabletten nehmen, die auch etwas bewirken. Denn dank der Beckenschmerzen, war ich wirklich sehr unerträglich.

Mein Fazit ist auch nach er ersten Nacht mit Flasche:

Wir haben das Richtige getan. Dem Meedchen geht es prima. Die Kacke stinkt wie Hulle, aber die Verdauung klappt auch mit Flasche prima. Sie hat eine wirklich entspannte ruhige Nacht hinter sich. Ich bin keine Rabenmutter weil ich entschieden habe mein Kind auf die Flasche umzustellen, denn ich habe fast 4 Monate das Beste für mein Kind gegeben. Ich bin keine Rabenmutter weil ich entschieden habe, nach fast einem Jahr, meinen Körper wieder für mich haben zu wollen. Und wie eine Twittermummy so schön sagte: Ja ich mag auch schöne Wäsche und ich wähle gerne meine Kleidung wieder nach Gefallen aus, statt Stillfunktionalität.

Es ist alles genau so gut und richtig wie es jetzt ist. denn nach 24 Stunden Nichtstillen bekam ich jediglich das bisschen Milch aus der Brust was auf dem Bild zu sehen ist.

Wir gehen nun in eine neue, spannende Wachstumsphase und ich freue mich drauf!

IMG_3796

Merry Christmas

Wir wünschen euch:
Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
Tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Wir wünschen Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!

Euch allen ein wunderschönes Fest im Kreise eurer Liebsten!

20121224-082908.jpg

Muddi Syndrom Deluxe

Ich verkünde: Mich hat es voll erwischt… Ich häkel… Nicht nur das ich seit der Tochter backe und nähe… nööööö ich häkel nun Mützen und zu guter Letzt hab ich mir sogar Stricknadeln gekauft.
Wer mich kennt, der erklärt mich nun endgültig für geistig verwirrt.
Hier mal was, von dem was gestern entstand.
Natürlich musste die Tochter dafür herhalten, so wie auch der Mann 😉 20121218-211936.jpg

20121218-212006.jpg

20121218-212022.jpg

20121218-212013.jpg

20121218-212139.jpg