4 Monate

4 Monate

Mein wundervolles, unglaubliches, unbeschreibliches kleines Menschlein. Du bist nun auf den Tag genau 4 Monate, 1 Woche und 3 Tage alt. 132 Tage genau. Meine Liebe zu dir kann ich gar nicht in Worte fassen. Zur Zeit geht bei uns einiges drunter und drüber und sehr oft geht es mit psychisch sehr schlecht. Aber immer genau an diesen Tagen bist du ganz extrem zuckersüß. Ich danke dir von ganzem Herzen das du es immer wieder schaffst mich aufzubauen.

Seit dem 30. Dezember bist du nun auch kein Stillind mehr. Wir hatten einfach unsere Probleme und ich wollte uns beide den Druck, es krampfhaft weiter zu versuchen, ersparen. Zu Beginn hattest du leichte Probleme beim AA 🙂 machen und hast arg geweint. Ich musste dir dann etwas helfen. Im Laufe der Tage wurde auch deine Spuckkerei zur regelrechten Kotzerrei. Schwallartig hast du dich erleichtert und ich musste dich fasst bis zu 15 mal am Tag umziehen. Da du aber weiter schön zugenommen hast, brauchte ich mir ertmal keine Sorgen machen. Ich wollte dir einfach Zeit geben dich daran zu gewöhnen.

Am 15. Januar waren wir zur Impfauffrischung. Du hast nur kurz geweint und danach sogar den Arzt wieder angelächelt. Ich bin furchtbar stolz auch dich meine kleine Dame. Du wiegst stolze 6500 Gramm und bist 67 cm groß. Auch die AA und Spuckprobleme haben wir besprochen. Wir sollten es mit Beikost versuchen. Die Milch etwas andicken und uns melden wenn das nicht klappt. Zuerst war ich skeptisch. Ich konnt emir nicht vorstellen dir schon Möhren und Co zu füttern. Heute, eine Woche später bin ich aber ganz glücklich mit der Entscheidung.

Deine Verdauung ist ganz normal. Du kannst ordentliche Dufthaufen in die Windel drücken ohne zu weinen und die Spuckkerei hat sich auch um vieles verbessert. Hirsebrei findest du total super, Möhre magst du auch sehr gerne, aber Spinat fandest du bisher echt scheisse 😀 Einzig und alleine mit Tee, Saft oder Wasser trinken, kann ich dich nur wenig begeistern. Meisst schaffen wir nur bis zu 50 ml am Tag. Noch bekommst du aber auch genügend Milch.

Seit Tagen bist du etwas quänglig. Ich bin mir nicht sicher ob es deine Zähne sind, oder ob du einfach nur mal unzufrieden mit der stressigen Situation hier bist. Ich konnte aber einen weissen Fleck auf deinem Unterkiefer entdecken. Leider lässt du mich immer nur kurz in dein kleines Sabbermäulchen schauen. Entweder ist deine Zunge im Weg, oder deine Hand steckt drin. Allgemein fandest du es echt amüsant das ich versucht habe dein Mündchen aufzuhalten und hast gelacht.

Du schläfst mittlerweile ganz ohne Probleme in deinem eigenen Bett, ohne das ich dir dein Licht anlassen muss. Einzig allein deine Twilight Turtle, dein Kuschelhase und deine Spieluhr begleiten dich in den Schlaf. Ich lege dich nach dem Essen wach in dein Bettchen, streiche dir über dein Köpfchen und deine Wange, gebe dir einen Kuss auf die Stirn und gehe dann hinaus. Ganz selten nur bist du so unruhig das cih dich nochmal für eine halbe Stunde mit ins Wohnzimmer nehme. Dort hast du dir mittlerweile auch deinen Platz auf der Couch ausgesucht. Oft schläfst du dort Mittags beim spielen neben mir ein. Wenn du aber so unruhig bist wie heute, dann schaffst du es nur mit der Nonomo in den Mittagsschlaf.

(Nur echt mit der Bettmaus) Ich liebe es dir beim schlafen zuzusehen. Mittags lege ich mich dann immer zu dir und du geniesst die Nähe merklich. Liegts du abends in deinem Bett, merke ich richtig wie ich dich vermisse. Ich komm mir dann immer irgendwie bescheuert vor. Ist das so als Mama? Ich sprudel jeden Tag aufs neue über, vor Liebe zu dir. Danke für die entspannten Nächte. Denn du kommst frühstens erst um 5 zum essen und dann nehme ich dich zum Kuscheln mit in mein Bett.

Du willst gar nicht mehr so viel auf dem Rücken rumliegen. Aufrecht sitzen mit Hilfestellung gefällt dir immer besser. Das üben wir aber nur ab und an. Denn dein Köpfchen ist immer noch ganz schön Wackelig, meine kleine Puddingrübe 🙂

Aber wir üben fleissig. Auch willst du Phasenweise immer mehr auf der Seite schlafen und versuchst dich unter Protest dort hin zu drehen. Auch strampelst du dich fleissig im Kreis. So finde ich dich meisst in einer anderen Position auf deiner Krabbeldecke, als ich dich dort ablegte. Deinen Rainforrest erkundest du immer noch mit wachsender Begeisterung, denn von Woche zu Woche findest du heraus wie du an die Rasselen kommst. Auch deinen Kleiderschrank haben wir schon mit Größe 74 bestückt, 62/68 wird nach und nach doch sehr knapp. Kleine Fressraupe.

Mein liebes Meedchen. Es ist so toll dich an meiner Seite zu haben. Ich freue mich auf jeden Tag mit dir. Bleib aber doch noch ein bisschen so klein. Die Zeit vergeht so schnell das ich das doch noch ein wenig mehr geniessen mag.

Wir lieben Dich!!!!

Zu den Bildern: 4 Monate

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s