Archiv für den Monat Mai 2013

Geschützt: Heulkrämpfe inklusive…

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

1 Jahr rumgeblogge

Wahnsinn wie die Zeit vergeht.

Vor genau einem Jahr schrieb ich das erste mal. Vor genau einem Jahr stolperte ich über den Blog von Mrs. Elch und Mama Miez. Ihr zwei Mamis wart der Auslöser für meinen Wunsch ebenfalls zu bloggen und die Schwangerschaft und alles andere festzuhalten.

Vor einem Jahr fing ich das Twittern an und habe seit dem 7293 Tweets gesendet.

Vor einem Jahr trug ich das Meedchen noch unter dem Herzen.

Wow.

Seit dem gab es so unglaublich viele Höhen und Tiefen. So viele traurige Momente, so viele Herzmomente.

Vielen Dank euch allen, allen die mich seit dem begleiten, mir Mut machen, mir mit Rat und Tat helfen, wenn ich einmal nicht mehr weiter weiss.

Vielen Dank euch allen, denen ich folgen darf und mit euch alle Momente teilen kann.

9c6226b0

Ich freue mich mit euch gemeinsam ins 2. Jahr zu starten.

E91F0E19ABD7475AFF21C8695922AAFF

 

 

Einfach mal gemotzt…

…es muss einfach mal raus…ganz unschön und so absolut unplüschig.

Mich kotzt es an, dieses dauernde Alleinesein. Ja, ich was jetzt kommt: „du hast doch dein Meedchen!“, ist ja auch prinzipiell richtig. Aber habt ihr mal versucht mit einem 8 Monate altem Gör diese Erwachsenen Gespräche zu führen? Ja klappt nich, wa?

Seit Dezember ist der Mann jetzt schon weg. Ich hasse diese Strohwitwenkacke. Mit allem alleine. Ja schön er arbeitet, das ersetzt hier aber auch kein Familienleben mehr. Am liebsten würd ich einfach Koffer packen und weg.

Geht nicht. Umziehen ist auch ne Option. geht auch nicht. Zur Zeit fehlen die finanziellen Mittel und die Umsetzung ist auch ne scheiss Sache. Die Lösung war zum greifen nah. War!!!

Da die Arge den Job vermittelt hat versprach man uns auch bis zum Ende der probezeit unterstüzung mit dem Umzug. Letzte Woche bekamen wir dann genau dafür die Ablehnung. Nun ratet mal mit welchem Grund: Er arbeitet seit Januar…..Verdient ja….

Ich kotze im Kreis…was ist das für ne Verarsche. Ich weiss nicht wie man nach nur 5 Monaten Rücklagen in Höhe von mehreren tausend Euro hätte bilden sollen. Laut der Arge hätten wir das ja gekonnt. Ja ne is klar. 2 Haushalte und so… Ich bin frustriert.

Da liegen derzeit 1000 km zwischen uns. Ich will weg, aber ich komm hier nicht weg. ich sitze quasi fest…. Nu hab ich Einspruch eingelegt, hab aber wenig Hoffnung.

Eine Wohnung in diesem verdammten Bundesland zu finden scheint auch schier unmöglich. Diese überteuerten Makler. Schufaprobleme…danke an die erste Ehe…ist doch alles Mist….

Ich bin derbe angefressen von diesesn ewigen langen Abenden alleine, diese Wochenenden ohne ihn, diesen Nächten ganz alleine. Bitte verzeiht mir das ich dementsprechend auch weniger twitter. Ich kotze und heule zu gleich wenn ich euer Familienleben mitverfolge…Eure traute Zweisamkeit als Paar….Ich freue mich für euch, ehrlich, aber ich hasse euch auch alle ein wenig dafür.

Besonders die Wochenendpaare und das Gejammer von denen die ihren Mann nur am Wochenende sehen. Ihr wisst doch ganricht wie gut ihr es habt, auch wenn ihr ihn nur am Wochenende seht, oder am Wochenende eine Familie seid. Ich wäre darüber schon sehr glücklich!!!! Lernt es zu schätzen, verdammt!

Ich möchte nichts mehr als endlich wieder ein Familienleben…. Abends gemütlich mit ihm zusammensitzen. Über die Erlebnisse vom Alltag reden…all das was Paare eben noch o tun, all das was Familien ausmacht.

Geht weg ihr blöden Steine und ihr da draussen, hört endlich auf sie nach mir zu werfen…..

Und ihr anderen, hört auf zu heulen weil er mal einen Tag oder Abend nicht da ist…ehrlich…es gibt schlimmeres….

E91F0E19ABD7475AFF21C8695922AAFF

Nachbarschaftsfreuden

Anlässlich meines Urlaubs waren das Meedchen und ich auch meine Nageltante (Fingernägel, nich was ihr jetzt denkt) besuchen.

Dort wurden wir Zeuge folgender Erzählung:

Eine Kundin berichtete von dem Telefonat mit ihrer Schwester.

„Stell dir mal vor was meine Schwester passiert ist, das glaubst du nie…., also du weisst ja, meine Schwester hat die beiden großen Hunde. Total lieb die beiden. Die würden nie einer Fliege was zu leide tun.

Der Nachbar, der hat ein paar Häschen, die er draussen hält. Im Käfig und im Freilauf.

Morgens lässt sie die beiden Hunde immer raus, die verrichten dann ihr Geschäft und kommen wieder. Den einen Morgen allerdings kam der Größere von Beiden mit einem Hasen im Maul wieder.

Meine Schwester, die war total erschrocken und hat dem Hund erstmal vorsichtig das leblose Tier aus dem Maul genommen. Beim Gedanken an den Nachbar wurd ihr total schlecht. Wie solle sie denn das erklären.

Also ist sie hin, hat den Hasen sauber gemacht und trocken gefönt und heimlich wieder in seinen Stall gelegt.

Morgens klingelte dann der Nachbar. Sie war total erschrocken und unsicher.

Er berichtete: „Nun stell dir mal vor, was mir passiert ist, das darfste keinem erzählen…., letzte Woche ist mir einer von meinen Hasen verendet. Den hab ich dann hinten im Eck beerdigt. Heut morgen geh ich an den Käfig und wollte die anderen füttern. Da liegt der Hase da im Stall…..“

Meine Schwester hat sich nur umgedreht, die Tür zu gemacht und musste erst mal gröhlend lachen….“

Und just in diesem Moment sassen bei meiner Freundin 3 Frauen denen vor Lachen die Tränen liefen…Einen Tag zuvor hatten wir noch das Thema: Friedhof der Kuscheltiere. So kann es also zugehen in der Nachbarschaft.

Ich glaub ehrlich, ich hätte mir erstmal vor Schreck in die Hosen gepinkelt, wenn ich den erst kürzlich beerdigten Rammler da wieder im Käfig liegen hätte. Anstelle der Schwester hätte ich das tote Tier warscheinlich eher verschwinden lassen, als es wieder in den Käfig zu legen. Verrückte Welt sag ich nur.

In diesem Sinne, euch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende!!!

E91F0E19ABD7475AFF21C8695922AAFF

8 Monatsmeedchen

Meine kleine Sonne,

heute bist du 255 Tage bei mir, 8 Monate und 15 Tage. Ich weiss, ich bin ein bisschen spät mit dem Artikel, aber wir sind ja auch erst seit Dienstag wieder zu Hause.

3 Wochen waren wir bei Oma und Opa. Ich musste einfach mal raus. In der Zeit hast du endlich deine Brüder wieder gesehen. Sie haben sich sehr auf uns gefreut und du hast diese 2 wirklich stressigen Tage ganz toll überstanden und durchgehalten. Wir waren gemeinsam Eisessen und im Indoorspielplatz.

Ganz großartig haben sie dich die ganze Zeit über betüdelt und mit Essen und Trinken versorgt. Nach den 2 aufregenden Tagen warst du ordentlich geschafft und hast deine Eindrücke natürlich im Schlaf verarbeitet. Für mich war es eine lange Nacht. Aber das darf auch mal so sein. Du schläfst eigentlich durch und das ist wirklich eine große Erleichterung für mich.

Auch waren wir Papa und deinen Bruder L. besuchen. Ihr liebt euch beide ebenfalls so sehr und es ist schön euch zu beobachten.

Auch dein Papa hat dich sehr vermisst. Ach meine 2 Herzmenschen. Es ist ein schönes Bild euch wieder zusammen zu sehen.

Seit dem 14. Mai robbst du dich nun endlich durch die Wohnung. Ich war sehr überrascht, du hast dich einfach so nach vorne gezogen. Und plötzlich gehst du auch auf die Knie und streckst den Po hoch. Wieder seh ich das Baby in dir ein kleines Stückchen verschwinden.

Am 22. Mai hast du dich das erste mal alleine hin gesetzt. Ich war kurz in der Küche um mir einen Kaffee zu holen. Komme zurück und du sitzt da und lachst mich an. Wahnsinn. Ich weiss nicht wie du das gemacht hast. Aber du machst gerne Dinge in dem Moment wo ich nicht hinsehe du kleiner Schelm 🙂

Du isst nun fleissig vom Tisch mit und verschluckst dich auch nicht mehr so oft. Es ist total witzig wie du am gedeckten Tisch sitzt und dein Mäulchen aufreisst sobald sich jemand was in den Mund steckt. Du bist ein guter Esser. Aktuell trinkst du nur noch eine Flasche. Die Abendflasche 🙂

Baden findest du nun total super, denn du sitzt in der Wanne und spielst. Sitzen ist im Moment deine Lieblingsbeschäftigung.

Seit ein paar Tagen schläfst du nun auch auf dem Bauch. Dazu habe ich dein Kissen rausgenommen, damit du besser mit dem Kopf liegen kannst.

So viele neue Features an dir! Erst hast du dir so viel Zeit gelassen und nun geht deine Entwicklung so rasend schnell vorran. Ich bin sehr gespannt was mich in den nächsten Tagen noch alles erwartet.

Die 3 Wochen Urlaub waren für uns beide bitter nötig, denn nun starten wir in eine stressige und aufregende Zeit. Unser Umzug steht an. Bisher haben wir immer noch keine Wohnung gefunden, also werden wir erst mal zu Oma und Opa ziehen. Es ist alles nicht so einfach wir wir gehofft hatten, aber wir bekommen das alles hin und sind hoffentlich bis Ende des Jahres wieder eine Familie.

Zur Galerie: 8 Monate

E91F0E19ABD7475AFF21C8695922AAFF