Archiv für den Monat Oktober 2013

13 Monate voller Liebe

13 Monate

Mein kleines Mädchen,

du sitzt gerade garnicht weit von mir weg und blätterst in deinem Stoffbuch. Es ist schön dir dabei zuzusehen. Vor 2 Wochen sind wir erneut umgezogen, aber das war auch bitter nötig. In der Stadt hat sich keiner von uns wohl gefühlt und wir konnten alle nicht mehr richtig schlafen. Vor allem du hast sehr gelitten, Nachts warst du mehr als 20 mal wach.

Jetzt wohnen wir weit ab von der Stadt, mitten auf dem Land. Du blühst auf, läufts nun alleine und schläfst bis morgens um 8.00 Uhr. Ich bin stolz auf dich! Nachts wirst du meisst nur noch 3 oder 4 mal wach. Entweder suchst du deine Wasserflasche oder deinen Schnulli. Oder du brauchst einfach nur eine kurze Knuddeleinheit.

Du magst die Natur und strahlst über beide Backen wenn es nach draussen geht. Du erkundest alles mit deinen Fingern und ich lasse dich, egal wie klebrig und eklig es manchmal auch ist.

Du kletterst mittlerweile alles hoch was in deiner Höhe ist. So sitzt du dann einfach mal auf dem Sofa.

Deine neuste Masche ist dein Putzfimmel, den kommentierst du mit wedelndem Lappen immer wieder mit „bääh“, „och“, „daaa“…Ich könnte mich wegwerfen vor lachen. So niedlich! ❤

Den ersten großen Schreck haben wir auch schon hinter uns. Deine erste Fahrt ins Krankenhaus und das gleich auch noch mit dem Krankenwagen.

Ich habe einen kurzen Moment nicht aufgepasst und du hast mit beiden Händen an den heissen Backofen gefasst. Deinen Aufschrei kann ich jetzt noch hören. Schrecklich, ich hab dich sofort geschnappt und deine Hände unter Wasser gehalten und gekühlt. Weil ich nicht wusste was ich nun machen soll und auch nicht in der Lage war Auto zu fahren habe ich einfach die 112 angerufen. Die haben uns dann einen Krankenwagen geschickt. Mit Blaulicht und Tatütatataaa. Der Sanitäter sagte zwar es schaut nicht schlimm aus, aber er wolle dich zur Sicherheit ins Krankenhaus bringen. Ich brach in Tränen aus. Was hab ich mich schrecklich gefühlt.

Du hast sehr geweint und hattest Angst, aber nach 10 Minuten bist du im Krankenwagen fast eingeschlafen. Tapferes Meedchen. Ich hab mir wahnsinnige Vorwürfe gemacht, sowas darf nicht passieren.

Dein Papa hat schon im Krankenhaus auf uns gewartet. Eine Hand wurde dir verbunden. Am nächsten Tag sollten wir nochmal zum Kinderarzt zur Kontrolle. Wir haben ganz viele Schutzengel gehabt, denn bei der Kontrolle war nichts zu sehen. Zum Glück alles nochmal gut gegangen.

Ich hoffe sehr das wir so was in der Art so schnell nicht mehr erleben müssen.

Ich liebe dich mein kleiner Schatz und an so Tagen hab ich mehr als Angst das ich dich verlieren könnte.

Hier gehts zu den Bildern: 13 Monate

Entwicklungsupdate

Entwicklungsupdate

12.10.2013

Da sitzen der Mann und ich hier und unterhalten uns, während das Meedchen am Boden sitzt und spielt. Undvon jetzt auch gleich stellt sie sich hin und läuft los. So richtig einen Fuß vor den anderen. Fast ganze 5 Schritte. Seit dem übt sie total verbissen. Sich frei hinstellen macht sie ja nun schon seit etwa mitte September. Aber anstalten zu laufen, hat sie bisher nicht gemacht.

Wir brauchen dann nun also Schuhe, so richtige für draussen.

13.10.2013

Reicht ja nicht, das sie anfängt alleine zu laufen, nein. Sie sitzt auf dem Boden, schiebt ihr IKEA Auto hin und her und macht die üblichen *brumm*Brumm* Geräusche dazu. Herrlich. Wo ist denn blos mein Baby hin??? Alles in mir schreit nun Kleinkind!

Auf die Couch klettern klappt übrigends nun auch. Prima-Ballerina Bein nach oben und ab gehts. Himmel nochmal…das geht doch auch alles einen Schritt langsamer oder?

E91F0E19ABD7475AFF21C8695922AAFF